Eiweißreiche Fitness-Cookies

Wer viel Wert auf gesunde Ernährung legt, muss nicht automatisch verzichten. Auch im Bereich von Kuchen und Keksen gibt es gesunde Rezepte, die eine super Alternative zu herkömmlichen – oft ungesunden – Backwaren darstellen. Wir stellen euch deshalb ein Rezept für leckere Fitness-Cookies vor. Besonders für Menschen, die großen Wert auf eine eiweißreiche Ernährung legen, ist dieses Rezept ideal.

Der hohe Proteingehalt der Kekse wird garantiert durch das enthaltene Proteinpulver. Zudem ist der Zuckeranteil reduziert und die Dinkelflocken liefern euch eine ordentliche Portion komplexer Kohlenhydrate. Ein weiterer Pluspunkt unserer Fitness-Kekse: die enthaltenen Walnüsse versorgen euch mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Wusstet ihr, dass Walnüsse im Vergleich zu anderen Nusssorten den höchsten Anteil an herzgesunden Omega-3-Fettsäure besitzen? Diese wirken sich unter anderem positiv auf euren Blutdruck und Cholesterinspiegel aus, zudem wird die Durchblutung sämtlicher Gefäße verbessert.

 

Bananen, Proteinpulver und Kakaopulver ergeben die Grundmasse für die Cookies.
Bananen, Proteinpulver und Kakaopulver ergeben die Grundmasse für die Cookies.

Zutaten für den Teig:

  • 2 Eier
  • 2 reife Bananen
  • 25 g Walnüsse
  • 1 TL Kokosöl
  • 50 g Proteinpulver
  • Xucker Schokodrops (25 g)
  • Dinkel- oder Haferflocken (50 g)
  • ungesüßtes Kakaopulver (20 g)

 

 

Zubereitung eiweißreiche Fitness-Cookies:

Zunächst den Backofen auf 160 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Bananen in eine Rührschüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Erfahrungsgemäß bleiben hier und da noch kleine Bananenstückchen übrig – macht nicht’s, denn auf das Backergebnis hat dies keine Auswirkungen. Die zerdrückten Bananen mit den Eiern vermengen und einen TL Kokosöl hinzugeben. Anschließend fügt ihr 50g Proteinpulver eurer Wahl hinzu und ergänzt den Teig mit Dinkelflocken. Hier solltet ihr euer Gefühl entscheiden lassen – erscheint euch der Teig noch zu flüssig, gebt mehr Dinkelflocken hinzu. Präferiert man Haferflocken, können auch diese verwendet werden.

Proteinreiche Fitness-Cookies - fertig für den Ofen.
Proteinreiche Fitness-Cookies – fertig für den Ofen.

Der Teig sollte nach dem Hinzugeben der Flocken eine zähflüssige Konsistenz haben. Erst jetzt sollten die Schokodrops untergehoben werden. Den schokoladigen Geschmack könnt ihr nach Belieben mit etwas Kakaopulver unterstreichen. Zu guter Letzt werden die Walnüsse klein gehackt und mit dem Teig vermengt. Wer es gerne extra süß mag, kann noch etwas Xylit oder Agavendicksaft hinzugeben. Wir fanden, dass der Teig aufgrund der Bananen und des Proteinpulvers schon ausreichend gesüßt war.

Die Teigmasse gebt ihr nun in kleinen Portionen auf ein Backblech, welches ihr vorher mit Backpapier auslegen solltet. Wie groß die Kekse werden sollen, bleibt euch überlassen. Wichtig ist nur, dass der Teig der Cookies überall gleich dick ist – andernfalls werden sie an einigen Stellen zu hart. Die Kekse brauchen ca. 30 Minuten. Nach Ablauf der 30 Minuten solltet ihr eine kurze Stichprobe machen – bleibt kein Teig am Messer hängen, können die Kekse aus dem Ofen geholt werden.

P.s. Der Teig kann optional mit diversen Gewürzen ergänzt werden. Zimt, Vanille, Orangen- oder Zitronenschalen – je nach Geschmack können die Cookies verfeinert werden.

 

Nährwerte für die gesamte Menge:

Die Nährwertangaben sind nur ungefähre Werte, da die Werte davon abhängen, wieviel Kakaopulver, Schokodrops und Haferflocken ihr verwendet. Wir haben mit den Angaben in Klammern gerechnet.

  • kcal: 1140
  • Eiweiß: 74 g
  • Fett: 52 g
  • Kohlehydrate: 82 g

 

Merken

Merken

Zusammenfassung
recipe image
Rezeptname
Proteinreiche Fitness-Cookies
Veröffentlicht am
Zubereitungszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
Durchschnittliche Bewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 8 Review(s)

Related Posts

Leave a reply


Consent Management mit Real Cookie Banner