Nachtkerzenöl – Wirkung und Anwendung des Superöls

Nachtkerzenöl – Wirkung und Anwendung des Superöls von

Sie ist eine Blume, die ihre Blüten in der Dunkelheit entfaltet und daher ihren Namen trägt: die Nachtkerze. Rund 120 Arten sind bekannt, es ist aber die Gemeine Nachtkerze, aus dessen kaltgepressten Samen das Nachtkerzenöl gewonnen wird. Die Wirkstoffe des Öls, allen voran die Linolsäure, sollen wirksam gegen die verschiedensten Krankheiten sein. 

Vor etwa 350 Jahren kam die Nachtkerze nach Deutschland und wurde hier ausgewildert. Weil sich die anspruchslose Heilpflanze so schnell verbreitete, nehmen auch heute noch viele Menschen die Pflanze als selbstverständlich und einheimisch war. Über ihre heilsame Wirkung wissen nur die Wenigsten Bescheid.

 

Herstellung und Lagerung von Nachtkerzenöl

Um Nachtkerzenöl herzustellen braucht es die kleinen, feinen Samen der Pflanze. Bei einem Verfahren, bei dem alle Nähr- und Wirkstoffe größtmöglich erhalten bleiben, werden die Samen kaltgepresst.

Weil die Nachfrage nach dem Öl zunehmend steigt – denn seine heilvolle Wirkung wird immer bekannter – , wird zunehmend auch ein schnelleres, kostengünstigeres Verfahren genutzt, dass mit Hitze und Chemikalien arbeitet. Weil hierbei jedoch viele wertvolle Nährstoffe, allen voran Vitamine und ungesättigte Fettsäuren, zerstört werden, solltet ihr stets zu kaltgepressten Nachtkerzenöl oder Nachtkerzenölkapseln greifen. Letztere sind vor allem dann geraten, wenn ihr das Nachtkerzenöl vor allem als Nahrungsergänzungsmittel und damit zur inneren Anwendung nutzen wollt. Wenn ihr vorhabt Nachtkerzenölkapseln zu bestellen, dann können wir euch folgendes Produkt empfehlen:

Nachtkerzenöl wird in der Regel ohne Konservierungsstoffe hergestellt und ist nach Anbruch, sofern du es kühl und dunkel lagerst, ca. 3 Monate haltbar. Eine ganze Flasche Nachtkerzenöl lohnt sich daher meist nur, wenn ihr es auch zur äußeren Anwendung, beispielsweise für Einreibungen, nutzt.

 

Inhaltsstoffe von Nachtkerzenöl

Rund 80 % der Fettsäuren in Nachtkerzenöl sind essenziell, was den großen Nutzen für den menschlichen Körper betont. Zu einem Großteil handelt es sich hierbei um mehrfach ungesättigte Fettsäuren, darunter allen voran Linolsäuren und Gammalinolsäuren. Des Weiteren enthält Nachtkerzenöl einige Aminosäuren, Mineralien und Vitamin E. Die drei letztgenannten sind aber in Anbetracht der wertvollen Linol- und Gamma-Linolsäuren beinahe zu vernachlässigen.

Linolsäure gehört zu den Ceramiden. Das sind Bestandteile, die am Aufbau der obersten Hautschicht beteiligt sind und dafür sorgen, dass die Hautbarriere aufrechterhalten bleibt. Als eines der wichtigsten Organe in unserem Körper ist eine gute Hautpflege- von innen und von außen – sehr wichtig, denn durch eine ungeschützte Haut können Bakterien eindringen, welche das Immunsystem nachhaltig schädigen und damit eine ungünstige Auswirkung auf den gesamten Körper haben können.

Gamma-Linolensäure wird in einem gesunden Körper aus Cis-Linolsäure gebildet, das über die Nahrung aufgenommen wird. Allerdings kann es schnell zu einem Mangel an wichtiger Linolsäure kommen, weswegen ein hinzuführen von Gamma-Linolsäure in Form von Nachtkerzenöl in einigen Fällen unterstützend wirken kann. Gamma-Linolsäure wird zum einen für den Bau von Zellmembranen und damit auch beispielsweise für die Haut genutzt. Zum anderen ist wichtige Aufgabe die Synthese einer Vielzahl von Wirkstoffen und Hormonen, darunter Prostaglandin, Thromboxane und Leukotriene.

• Prostaglandine sind für die Immunabwehr wichtig und wirken entzündungshemmend.

• Thromboxane wird zur Bildung von Bildung von Thromben benötigt und sorgt auf diese Weise dafür, dass sich Wunden verschließen und Blutungen stoppen.

• Leukotriene sorgen für Immunreaktionen und helfen dem Körper so dabei, sich gegen Krankheiten zu wehren.

 

Wirkung und Anwendung von Nachtkerzenöl

Aufgrund seiner Inhaltsstoffe hat Nachtkerzenöl eine Wirkung auf verschiedene Krankheiten. Wir haben euch hier die wichtigsten zusammengetragen:

 

• Nachtkerzenöl gegen Rheumatoide Arthritis: Vor allem die Gamma-Linolsäure soll entzündungshemmend sein, was sich positiv auf entzündliche Prozesse wie die Rheumatoide Arthritis auswirken kann. Im Zusammenhang mit dieser Krankheit stehen auch freie Radikale in Verdacht, die Symptome zu verschlimmern. Da Nachtkerzenöl auch antioxidativ wirkt, gebietet es den freien Radikalen Einhalt.

• Gegen Migräne: Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie sie im Nachtkerzenöl reichlich vorhanden sind, können bei einigen Betroffenen bei regelmäßiger Anwendung wirksam gegen Migräne sein. Probanden einer Studie berichteten vermehrt und zu einem großen Teil, dass die Anfallshäufigkeit durch Einnahme mehrfach ungesättigter Fettsäuren nachhaltig reduziert werden konnte.

• Gegen verschiedene Hauterkrankungen: Da Linolsäure und Gamma-Linolsäure vornehmlich für den Schutz und die Herstellung der Hautmembranen verantwortlich sind, überrascht es nicht weiter, dass Nachtkerzenöl auch innerlich und in Kapselform dazu beitragen kann, Hauterkrankungen zu lindern. Dazu zählen beispielsweise Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne. Dass Nachtkerzenöl auch entzündungshemmend wirkt, kommt vor allem den beiden letzten Erkrankungen zu Gute. 

• Bei PMS: Studien gibt es hierzu noch nicht, viele Frauen schwören aber auf die Wirkung von Nachtkerzenöl an den Tagen vor ihren Tagen. Typische Anzeichen von PMS, wie etwa Bauchkrämpfe und Stimmungsschwankungen, können bei manchen Menschen durch die Heilpflanze gelindert werden.

•  Zur Senkung des Cholesterinspiegels: Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie sie in Nachtkerzenöl vorkommen, haben einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel. In einigen Fällen konnte bei der Einnahme von Nachtkerzenöl ein günstigerer Cholesterinwert erzielt werden.

Wie bei vielen Nahrungsergänzungsmitteln können Menschen sehr unterschiedlich auf Nachtkerzenöl reagieren. Nebenwirkungen sind bei Nachtkerzenöl selten, in Kombination mit Medikamenten oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln sollte jedoch immer ein Arzt befragt werden. Menschen mit Epilepsie sowie Schwangeren wird von der Einnahme von Nachtkerzenöl abgeraten.

 

Dosierung von Nachtkerzenöl

Die Dosierung von Nachtkerzenöl kann je nach Produkt und Hersteller variieren. Beachtet auf jeden Fall die Packungsbeilage, ein Richtwert können jedoch etwa 2-3 Kapseln täglich sein. Habt ihr euch für pures Nachtkerzenöl entschieden, könnt ihr dieses auch als Salatöl nutzen. Eine konkrete Dosierungsempfehlung gibt es bei dem Öl nicht.

 

Das könnte dich auch noch Interessieren:


Noch keine Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben