Darmreinigung – Flohsamenschalenpulver und Bentonit für die Darmreinigungskur

Darmreinigung – Flohsamenschalenpulver und Bentonit für die Darmreinigungskur von

Verdauungsprobleme, Immunsystem aus dem Gleichgewicht oder auffällig schlechte Laune – wenn dem Darm etwas fehlt, macht sich das sehr schnell bemerkbar. Um unangenehme Symptome schnell lindern zu können und schlimmere Beschwerden zu verhindern, muss dem aus dem Gleichgewicht geratenen Darm geholfen werden – zum Beispiel mit einer Darmreinigung! Darmreinigungskur und Co sind für euch Fremdwörter? Und was sollen das Flohsamenschalenpulver und Bentonit bei dieser Kur bewirken? Wir erklären die Vorteile einer Darmreinigung und wie euch Flohsamenschalenpulver und Bentonit bei dem Vorhaben unterstützen.

 

Wann ist eine Darmreinigung sinnvoll?

Stress, falsche Ernährung, Medikamente, Krankheit – die Liste der Auslöser für einen kranken Darm kann endlos weitergeführt werden. Mindestens genauso lang ist die Liste der Symptome, die durch einen kranken oder angegriffenen Darm zutage befördert werden. Schlafstörungen, psychische Krankheiten, Hautprobleme bis hin zu rheumatischen Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen. Egal, unter welchen Symptomen der Betroffene leidet – sie sind Ausdruck eines erkrankten Organs und sollten nicht ignoriert werden. Wenn also die Darmschleimhaut beschädigt, die Darmflora gestört ist oder sogar das sogenannte Leaky Gut Syndrom vorliegt, kann eine Darmreinigung wahre Wunder bewirken. Doch was macht eine Darmreinigung überhaupt aus? Wir haben die Vorteile und Auswirkungen der Reinigung für euch zusammengefasst:

Die Darmreinigung wirkt entgiftend, da überschüssige Säuren und Gifte absorbiert und direkt aus dem Körper geschleust werden. Dieser Vorgang hat zur Folge, dass schädliche Stoffe gar nicht erst in den Blutkreislauf gelangen können.

Eine Darmreinigung fördert die Peristaltik, also das wellenförmige Zusammenziehen der Darmmuskulatur. Durch die verbesserte Muskelaktivität kann eine regelmäßige Darmentleerung stattfinden, gleichzeitig wird der Nahrungsbrei schneller durch euer Verdauungsorgan geschleust. Wer an dieser Stelle nun an Durchfall und Co denkt, irrt. Eine verbesserte Muskelaktivität ist gut, denn: Liegt die Nahrung zu lange im Darm, ohne das sie von der Muskulatur bewegt wird, kann es zu Gärprozessen kommen, die sich in Blähungen und anderen unschönen Symptomen äußern.

Eine Reinigung unseres Verdauungsorgans wirkt entzündungshemmend und sorgt für eine Stabilisierung der Darmschleimhäute und Darmflora. Eine Stabilisierung der Darmflora bedeutet, dass sich die „guten“ Bakterien, die unseren Darm zahlreich bevölkern sollen, vermehren und „schlechte“ Bakterien ausgestoßen und reduziert werden.

Durch die Entgiftung des Darms nehmen wir unserer Leber viel Arbeit ab – sie wird also entlastet und ist funktions- und leistungsfähiger.

Symptome, die durch einen kranken Darm entstanden sind, wie beispielsweise Hautprobleme, Verdauungsstörungen, depressive Verstimmung oder ein aus dem Gleichgewicht geratenes Immunsystem, können gelindert und im besten Fall komplett verbannt werden. Die Darmgesundheit steht im Verdacht in sehr starkem Ausmaß die Psyche zu beinflussen.

 

Dauer der Darmreinigungskur

Neben den Vorteilen einer Darmreinigung ist natürlich noch zu klären, für wie lange diese Prozedur stattfinden sollte. Nun – diese Frage können wir euch nicht pauschal beantworten, denn jeder Körper, jeder Gesundheitszustand, ist anders. Ihr könnt eine Darmreinigung kurz, aber intensiv gestalten und innerhalb von wenigen Wochen große Erfolge erzielen. Andere wiederum bevorzugen eine langsame, mildere Variante und vollziehen die Darmreinigung im Laufe einiger Monate. Da dieses Vorhaben also immer speziell an die Bedürfnisse und Vorlieben der jeweiligen Person anpassen sollte, wollen wir euch keine genauen Vorgaben mit an die Hand geben. Vielmehl solltet ihr die Intensität und Dauer der Reinigung vorab mit eurem Hausarzt besprechen und selbst nach Gefühl einschätzen, wie lange und intensiv ihr die Darmreinigung gestalten wollt.

 

Darmreinigung mit Flohsamenschalenpulver

Wie anfangs schon von uns erwähnt, kann eine Darmreinigung und die meist darauffolgende Darmsanierung super mit Flohsamenschalenpulver bewerkstelligt werden. Eine kurze Erklärung, warum sich das Pulver besser eignet als nur die Flohsamenschalen: Wie ihr wisst, kommen Flohsamen besonders häufig wegen ihrer äußeren Schicht zum Einsatz. Die Epidermis besteht aus wertvollen Ballaststoffen, die bei Kontakt mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten aufquellen. Diese Eigenschaft macht die kleinen Samenschalen zu einem echten Allrounder. Während reine Flohsamenschalen neben den Ballaststoffen auch Kohlenhydrate und Eiweiß enthalten, besteht das Flohsamenschalenpulver zu 100% aus der zu Pulver gemahlenen, ballaststoffreichen Epidermis. Die positive Eigenschaft der Flohsamenschalen ist in dem Pulver also deutlich konzentrierter, was unterstrichen wird durch die Tatsache, dass die Quellfähigkeit des Flohsamenschalenpulvers deutlich höher ist im Vergleich zu den normalen Samenschalen.

 

Wie nehme ich Flohsamenschalenpulver richtig ein?

Wenn ihr euch entschieden habt, die Darmreinigung mithilfe des Flohsamenschalen-pulvers durchzuführen, sollte man besonders eins beherzigen: Ausreichend Wasser trinken! Das ballaststoffreiche Pulver kann seine Wirkung nur dann entfalten, wenn ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser zugeführt wird. Alternativ könnt ihr natürlich auch zu Hafer-, Mandelmilch oder Kokoswasser greifen. Wenn ihr das Trinken während der Darmreinigung vernachlässigt, kann es im Extremfall zu einem Verkleben der Darmwand kommen – euer Vorhaben würde also nach hinten losgehen und der Darm im schlimmsten Fall verstopfen. Damit es während und auch nach Beendigung der Darmreinigung zu keinerlei Komplikationen kommt, sollten folgende Hinweise beachtet werden:

Nehmt das Pulver immer mit ausreichend Flüssigkeit ein. Für jeden gestrichenen Teelöffel benötigt ihr mindestens 300 ml Flüssigkeit.

Wenn ihr das Glas mit dem Flohsamenschalen geleert habt, zügig ein weiteres Glas Wasser leeren. So wird zum einen sichergestellt, dass das Pulver mit ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wird und gleichzeitig die Verdauung angeregt.

• Flohsamenschalenpulver ist ein natürliches Heilmittel. Ihr solltet euch deshalb langsam an die Wirkung des Pulvers herantasten und zunächst mit einem Teelöffel täglich beginnen. Wenn ihr das Pulver gut vertragt, kann die Dosis erhöht werden – parallel dazu natürlich auch die Menge an Flüssigkeit!

 

Darmreinigung mit Bentonit

Bentonit ist ein zu Pulver gemahlenes Mineralgestein, das von seiner Konsistenz her an fein gemahlenen Ton erinnert. Das Pulver besitzt stark absorbierende Eigenschaften und kann somit Giftstoffe, Säuren oder andere unerwünschte Stoffe im Körper aufnehmen und aus dem Körper schleusen. Da der Substanz zudem nachgesagt wird, zwischen „guten“ und „schlechten“ Darmbakterien zu unterscheiden, wirkt sich eine Darmreinigung mit Bentonit positiv auf die Darmflora aus. Für noch detaillierte Informationen zu Bentonit und seiner Wirkungsweise empfehlen wir den Beitrag „Bentonit – Wirkung und Anwendung der speziellen Heilerde“.

Eine Darmreinigung kann mit Bentonit alleine durchgeführt werden. Wir empfehlen euch allerdings, zusätzlich mit Flohsamenschalenpulver nachzuhelfen, da so das Mineralpulver mit den gebundenen Schadstoffen noch schneller aus dem Körper geschleust werden kann. Ist die Peristaltik nämlich langsam und schon etwas „eingeschlafen“, kann es passieren, dass das Bentonit zu lange im Darm verweilt – und dementsprechend auch die Schadstoffe nicht schnell genug aus dem Körper geschleust werden.

 

Wie nehme ich Bentonit richtig ein?

Ähnlich wie bei dem Flohsamenschalenpulver auch, ist es wichtig, das Bentonit mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen. Im Rahmen der Darmreinigung bietet es sich an, das Gesteinspulver in Kombination mit dem Flohsamenschalenpulver zu konsumieren – so kann das Mineral zusammen mit Säuren und Co schneller ausgeschieden werden! Um eine umfassende Wirkung zu gewährleisten, solltet ihr vor Einnahme des Gemischs nichts gegessen haben. Wichtige Hinweise zur Einnahme von Bentonit zusammengefasst:

• Vermischt einen gestrichenen Teelöffel Bentonit mit einem Teelöffel Flohsamenschalenpulver und füllt die Mischung mit mindestens 300 ml Flüssigkeit auf.

• Nachdem ihr das Glas geleert habt, solltet ihr mit einem weiteren Glas Wasser nachspülen.

• Wie beim Flohsamenschalenpulver auch, gilt: Sprecht euer Vorhaben mit einem Arzt ab, denn eine Darmreinigung ist für den Körper eine heilende, aber natürlich auch anstrengende Prozedur. Ihr solltet euch also vorab gründlich durchchecken lassen, damit während der Reinigungskur nichts schief läuft. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn ihr regelmäßig Medikamente oder weitere Nahrungsergänzungs-mittel einnehmt – es kann zu Wechselwirkungen kommen, die vor Beginn der Reinigung ausgeschlossen werden sollten.

 

Zusammenfassend können wir feststellen: Oft sammeln sich – bspw. durch falsche Ernährung oder viel Stress – schädliche Stoffe in unserem Körper an, die früh oder später natürlich auch die Gesundheit des Darms negativ beeinflussen. Wenn sichergestellt ist, dass Symptome wie Hautprobleme, Verdauungsstörungen oder andere unangenehme Auswirkungen, auf einen kranken Darm zurückzuführen sind, kann mit einer Darmreinigung in jedem Fall Linderung oder sogar eine Heilung herbeigeführt werden. Wir empfehlen euch, die Reinigung in Absprache mit dem behandelnden Arzt durchzuführen, um unter anderem Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu verhindern.

 

Das könnte dich auch noch Interessieren:


1 Kommentar

    Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben