Traubenkernmehl – Wirkung und Anwendung

Traubenkernmehl – Wirkung und Anwendung von 1 Kommentar

Oligomere Procyanidine, kurz OPC, heißt die Substanzgruppe, die Traubenkernmehl aus ernährungsphysiologischer Sicht so wertvoll macht. OPC kann auch in anderen Nahrungsmitteln, wie etwa Erdbeeren oder Äpfeln gefunden werden, ist aber dort weit weniger konzentriert als im Traubenkernmehl.

Um Traubenkernmehl zu gewinnen, werden getrocknete Traubenkerne kalt gepresst. Zurück bleiben Traubenkernöl und ein Presskuchen, wobei letzterer zu Traubenkernmehl verarbeitet wird.

Weil OPC hitzebeständig ist, kann das Traubenkernmehl auch zum Backen verwendet werden, ohne dass es seine guten Eigenschaften einbüßt. Als alleiniges Mehl beim Kuchenbacken ist das hochpreisige Traubenkernmehl sicher nicht geeignet, jedoch reichen schon prozentuale Zugaben von etwa 5-7 % aus, um von dem OPC zu profitieren. Alternativ kann das Traubenkernmehl auch in Shakes oder Smoothies verrührt werden. Ein Teelöffel pro Tag ist vollkommen ausreichend. Der nussige Geschmack von Traubenkernmehl gibt dabei so manchem Rezept noch den richtigen Kick.

 

Traubenkernmehl und seine Wirkung auf die Zellen

Im Kampf gegen freie Radikale ist das OPC in Traubenkernmehl ganz vorne mit dabei. Die antioxidative Wirkung des Pflanzenwirkstoffs ist 20 mal stärker als die von Vitamin E, und sogar 50 mal wirksamer als die von Vitamin C.

Zur Erinnerung: Freie Radikale entstehen durch Verbrennungsprozesse im Körper und durch äußere Einflüsse, wie etwa Umweltgifte. Die Molekülteilchen kommen also in jedem Organismus vor und wirken, bei dem Bestreben sich zu binden, zellzerstörend. Der Alterungsprozess ist eng mit der Wirkung freier Radikale verbunden.

Antioxidantien binden freie Radikale und verhindern so, dass diese Zellen schädigen. Was so einfach klingt, hat viele positive Auswirkungen auf den Körper.

Der Alterungsprozess wird durch weniger Angriffe auf die Zellen verlangsamt. Nicht umsonst wird das Traubenkernmehl häufig als Jungbrunnen bezeichnet.

Kollagen ist für die Spannkraft der Haut verantwortlich, wird aber mit steigendem Alter instabil. Das in Traubenkernen enthaltene OPC repariert geschädigtes Kollagen und sorgt für eine straffe Haut.

Weil die Hautenzymaktivität durch OPC stimuliert wird, verbessert sich der natürliche UV-Schutz der Haut.

Freie Radikale verursachen Krebs. Antioxidantien können das Krebsrisiko senken.

Durch Antioxidantien und dem OPC werden oxidative Angriffe auf freie Radikale abgewehrt und reduziert. Das schützt auch die Zellaktivität im Gehirn und kann damit zur Demenzprophylaxe beitragen.

Einige Studien meinen, einen Zusammenhang zwischen OPC und der Sehkraft gefunden zu haben. Demnach würde eine tägliche Einnahme von Traubenkernmehl die Belastung der Augen durch täglich lange Bildschirmarbeit reduzieren. In den Studien wurde Traubenkernextrakt verwendet, es ist jedoch anzunehmen, dass Traubenkernmehl in abgeschwächter Form die gleiche Wirkung hat.

Für Frauen im fortgeschrittenen Alter kann Traubenkernmehl ebenfalls eine Lösung für ein altes Problem sein. Es wurde vermehrt beobachtet, dass sich damit Besenreißer, sowie geschwollene Beine sehr gut behandeln lassen.

Die oben aufgeführten Eigenschaften stehen hauptsächlich mit der Wirkung des OPC, sowie der enthaltenen Antioxidantien im Traubenkernmehl in Zusammenhang.

 

Traubenkernmehl kann Entzündungen hemmen

Entsteht eine Wunde, werden Zellen zerstört. Dass die im Traubenkernmehl enthaltenen Antioxidantien Zellen schützen und auch bei der Reparatur unterstützen können, ist bekannt. Da überrascht es nicht, dass die Kraft der Traubenkerne zu einer besseren Wundheilung beiträgt. Neben den zellreparierenden Eigenschaften ist dies vor allem der entzündungshemmenden Wirkung des OPC zu verdanken. Bakterien werden durch das OPC teilweise unschädlich gemacht.

Die entzündungshemmende Wirkung kommt auch Menschen mit Neurodermitis zu Gute. Durch häufiges Kratzen können kleine Wunden entstehen, die Tür und Tor für Bakterien öffnen und sich leicht entzünden können. OPC setzt ein „STOP!“ und tötet viele dieser Bakterien ab, bevor sie Schaden anrichten können. Ob das im Traubenkernmehl auch Wirkung auf den Juckreiz bei der belastenden Hauterkrankung hat, ist derzeit noch ungeklärt, wird aber vermutet. Dafür spricht, dass OPC als natürliches Anti-Histamin wirkt.

 

OPC als Anti-Allergikum

Histamin ist ein Gewebshormon, das im menschlichen Körper beispielsweise in der Haut, in der Lunge und im Magen-Darm-Trakt vorkommt. In einem gut funktionierenden Organismus ist es wichtig, um Entzündungen zu hemmen. Bei seiner Abwehrreaktion schlägt Histamin aber manchmal auch über die Stränge und ist auch für Überreaktionen bei Allergien verantwortlich.

Die Aufgabe eines Anti-Histamins ist es dann, das Histamin einzudämmen und damit die allergischen Reaktionen abzuschwächen. Diese Wirkung konnte teilweise bei OPC beobachtet werden. Eine regelmäßige Einnahme von Traubenkernmehl könnte demnach die Beschwerden von Allergikern reduzieren. Auch wenn diese Wirkung noch nicht zu 100 % belegt ist: Ein Versuch ist es allemal wert, denn Juckreiz und Atembeschwerden, zwei typische Symptome von Allergien, schränken die Lebensqualität von Betroffenen oft stark ein.

 

Nebenwirkungen von Traubenkernmehl

Traubenkernmehl ist ein natürliches Produkt und wird als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Nebenwirkungen von Traubenkernmehl sind bisher nicht bekannt – wohl aber Nebenwirkungen des OPC. Im Kraft- und Ausdauersport werden die nützlichen Oligomere Procyanidine isoliert, meist in Form von Kapseln, eingenommen. Einige Personen berichten in den ersten Tagen von Kopfschmerzen und Durchfall. Diese Symptome verschwinden in der Regel aber nach wenigen Tagen.

OPC ist gesund und wichtig, in industriell verarbeiteten Lebensmitteln ist jedoch kaum noch genug dieser wertvollen sekundären Pflanzenstoffe für den menschlichen Körper enthalten. Um den Bedarf zu decken, wird eine tägliche Einnahme von 3 mg Traubenkernextrakt pro Kilogramm Körpergewicht empfohlen. Das oft plötzlich reichhaltige Angebot an OPC kann den Körper zunächst überfordern. Die beschriebenen Nebenwirkungen sind daher vielmehr eine vorübergehende Anpassungsschwierigkeit.

 

Traubenkernmehl kaufen

Wer Trockenmehl kaufen möchte, sollte, wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln, auf Bio-Qualität setzen. Belastungen durch Schadstoffe werden so vermieden. Zum Backen von Kuchen, Brötchen und co, oder dem Verrühren in Smoothies, eignet sich das klassische Traubenkernmehl, wie dieses:

Für eine höher dosiertere Einnahme, auch in Müslis, bietet sich alternativ das Traubenkernextrakt an. Beides ist online und im gut sortierten Reformhaus oder Biomarkt zu finden. Bei Traubenkernextrakt können wir folgendes Produkt empfehlen.

5.0 von 5 Sternen (2 Bewertungen)
Preis: ab 14,80 Euro
Bei Amazon bestellen*

1 Kommentar

    Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben