Gesundes Frühstück ohne Haferflocken

Frühstück mit viel Obst und knackigen Samen.

Nicht jeder mag gern Haferflocken und wenn, dann nur in Keksen und nicht zum Frühstück. Es mag aber auch nicht jeder am Morgen ein opulentes Mahl. Also was kann morgens gegessen werden, was den Körper mit Energie versorgt und dennoch leicht ist? Eines unserer liebsten Frühstücksrezepte ist einfach und lecker. Es versorgt Euch mit dem Wichtigsten. Um erst einmal in den Tag starten zu können: Viele Vitamine und Mineralstoffe, gesunde Fette, ein bisschen Eiweiß und Kohlehydrate. Und es ist sogar etwas für chronische Nicht-Frühstücker. Joghurt-Obst mit Trockenfrüchten und Mandeln

 

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 Handvoll Erdbeeren
  • ½ Granatapfel
  • 3 – 4 EL Naturjoghurt
  • 3 Datteln
  • Mandeln
  • Sonnenblumenkerne

 

Zubereitung:

Erdbeeren putzen und halbieren, Granatapfelkerne lösen und mit den Erdbeeren in eine Schüssel geben. Joghurt auf dem Obst verteilen. Datteln klein hacken und mit den Mandeln und Sonnenblumenkernen darüber streuen – fertig!

Die Zutaten sind natürlich nur beispielhaft. Der Variation des Obstes ist keine Grenze gesetzt. Genauso könnt Ihr statt Datteln getrocknete Feigen probieren. Die Trockenfrüchte geben dem Ganzen die bei Naturjoghurt oft vermisste Süße und enthalten darüber hinaus eine Reihe wertvoller Ballaststoffe. Noch sinnvoller wäre es allerdings, komplett auf zusätzlich Süßes zu verzichten. Wie das klappen kann, erfahrt Ihr in unserem Rageber: Ratgeber Zuckerentzug.

Auch das Topping aus Mandeln und Sonnenblumenkernen könnt Ihr nach Belieben variieren: mit Kürbiskernen, Saatmischungen oder Chia Samen.

Nährwerte:

373 kcal
10 g Eiweiß
21 g Fett
34 g Kohlehydrate

Zubereitungszeit: 5 – 10 Minuten

Zusammenfassung
recipe image
Rezeptname
Gesundes Frühstück ohne Haferflocken
Veröffentlicht am
Zubereitungszeit
Zeit gesamt
Durchschnittliche Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)

Related Posts

2 comments

Hallo Henriette,
Deine Rezepte finde ich toll. Was mir nicht klar ist, die Sache mit den Nüssen, welche sich in jeder Form in vielen Rezepte finden.
Aus Verdauungsgründe sollen/müssen Nüsse wegen dem Fras-
schutz eingeweicht werden. Wie ist da Deine Meinung?
Viele Grüße Helmut

Wer Nüsse und Samen nur in geringen Mengen zu sich nimmt, kann das ignorieren. Rohköstler und Veganer die sehr viel davon essen, können verdauungsprobleme bekommen und sollten einweichen.

Leave a reply


Consent Management mit Real Cookie Banner