Lucuma – Das Gold der Inkas für junge Haut

Lucuma – Das Gold der Inkas für junge Haut von 1 Kommentar

Die Lucuma Frucht ist bei uns noch nicht sehr bekannt, was daran liegen mag, dass es sie hier frisch nicht gibt. Aber in ihrem Herkunftsland Peru hat sie seit Jahrtausenden eine große Bedeutung als Nahrungs- und Heilmittel. Noch heute trägt sie den Beinamen „Das Gold der Inkas“. Doch auch hier schwingt sich Lucuma beziehungsweise dass bei uns erhältliche Pulver zum neuen Superfood. Das ist Grund genug zu beleuchten, was besonders an ihr ist.

Die Lucuma (Pouteria Lucuma) ist eine subtropische Frucht, welche ihren Ursprung in den Andenregionen Perus, Ecuadors und Chiles hat. Der Baum wächst hier auf etwa 1000 – 2400 m Höhe und. Aber es gibt ihn inzwischen auch in anderen Ländern, so wird Lucuma an karibischen Ländern, Australien und Neuseeland inzwischen kultiviert.

 

Die ursprüngliche Bedeutung von Lucuma

Vor allem in Peru hat die Frucht eine herausragende Bedeutung und ist hier Nationalgut und ist bereits seit den Zeiten der Inkas als Lebens- und Heilmittel von Bedeutung. So fand sich die Lucuma dargestellt in Artefakten auf Keramik, in Zeichnungen und Grabinnenschriften. Sie war ein Symbol der Fruchtbarkeit und Schöpfungskraft. Auch heute spielt die Frucht als Nahrungsmittel in Peru weiterhin eine wichtige Rolle. So ist bei Speiseeis die beliebteste Sorte mit Abstand Lucuma, ähnlich wie bei uns Vanille oder Schoko. Aber vor allem für die arme Bevölkerung kann sie in schlechten Zeiten auch eine wichtige Nährstoffquelle sein. Immerhin kann der bis zu 15 m hohe Baum in einem Jahr bis zu 500 der nährstoffreichen Früchte tragen. Zudem kommen auf 100 g Lucuma immerhin mehr als 300 Kalorien, sowie viele Vitamine und Spurenelemente.

 

Lucuma, das Schwergewicht unter den Obstsorten

Mit ihren Nährwerten ist sie gehaltvoller als jede andere Obstsorte. Da stellt sich durchaus die Frage: Ist Lucuma gesund? Bevor die Frage beantwortet wird, erst einmal ein Blick auf die Nährwerttabelle:

Lucuma Nährwert   100 g

  • Kalorien                          329
  • Kohlehydrate                 87 g
  • Ballaststoffe                   2,5 g
  • Proteine                          4,0 g
  • Fettgehalt                       2,4 g

 

Abgesehen von dem hohen Kalorienwert ist die Lucuma Frucht reich an gut verdaulichen Ballaststoffen und hat somit eine positive Wirkung auf die Verdauung und unterstützt den Darm. Der Großteil der in der Lucuma enthaltenen Kohlehydrate sind darüber hinaus Zucker. Auch das klingt erst einmal nicht sehr gesund. Doch schauen wir uns diese Eigenschaft etwas genauer an.

 

Lucuma als gesunde Alternative für Zucker

Es ist eine sehr süße, trockene Frucht. Die englische Bezeichnung Eggfruit bezieht sich wohl auf die Farbe des Fruchtfleisches und die Konsistenz, die an hart gekochtes Eigelb erinnert. Das macht es besonders einfach, sie zu trocknen und dann zu Pulver zu verarbeiten. Das Pulver, mit seinem sehr süßen karameligen Geschmack, wird in seinen Herkunftsländern traditionell als natürlicher Zuckerersatz zum süßen von Speisen verwendet.

Da das Pulver auch einen sehr niedrigen glykämischen Index hat, ist es somit als diätisches Süßungsmittel für Diabetiker geeignet. Der glykämische Index gibt an, wie schnell der Blutzuckerspiegel nach Einnahme ansteigt und wieder sinkt. Ist der Wert niedrig, bedeutet dies eine nur sehr geringe und langsame Schwankung des Blutzuckerspiegels. Diese Eigenschaft sorgt auch dafür, dass es nicht zu den von vielen so gefürchteten Heißhungerattacken kommt. Gemeinsam mit der Appetit zügelnden Wirkung ist Lucuma trotz seines hohen Nährwertes während einer Diät ein toller Helfer.

 

Inhaltsstoffe von Lucuma

Alle Vitamine und Mineralstoffe, die in Lucuma enthalten sind, im Einzelnen:

  • Beta Carotin
  • Vitamin B3 (was es für Vegetarier und Veganer interessant macht) und weitere B-Vitamine
  • Eisen
  • Zink
  • Phosphor
  • Calcium
  • Magnesium
  • reich an Antioxidantien

Dieser Nährstoffreichtum sorgt für ganz besondere Eigenschaften.

 

Anti Aging und schöne gesunde Haut

Der hohe Anteil an Zink und Beta Carotin, gemeinsam mit der antibakterielle Wirkung macht die Frucht zu einem Superfood für die Haut. In der traditionellen Medizin wird das Pulver beispielsweise als Wundheilmittel verwendet und auf Schürfwunden aufgetragen. Aber auch dauerhaft, mit der Nahrung aufgenommen, ist die Lucuma Wirkung auf die Haut sehr positiv. Einige Untersuchungen deuten beispielsweise darauf hin, dass die regelmäßige Einnahme des Pulvers, das Hautbild glättet und feine Linien verringert beziehungsweise sogar verhindern kann. Zu erklären ist dies unter anderem an der hohen Anzahl von Antioxidantien. Diese machen die freien Radikale unschädlich und sorgen so dafür, dass diese die Zellen nicht schädigen können. Der hohe Gehalt an Beta Carotin und Zink wiederum hilft der Haut dabei, sich vor Sonnenschäden zu schützen. Studien weisen darauf hin, dass es sogar bereits geschädigte Hautzellen wieder reparieren kann. Das hilft sowohl gegen Spuren der Hautalterung als auch bei der Regeneration der Hautzellen nach einem Sonnenbrand.

 

Ist Lucuma auch als Pulver gesund?

Die Frucht ist in unseren Breitengraden frisch nur sehr schwer bis gar nicht zu bekommen. Sobald sie reif ist, muss sie sofort verzehrt werden, da sie dann sehr schnell verdirbt. Daher ist die einfachste Möglichkeit von der Lucuma Wirkung zu profitieren das hier erhältliche Pulver. Natürlich ist das Pulver nicht mehr so nährstoffreich wie die frische Frucht. Jedoch handelt es sich bei reinem Pulver tatsächlich um das getrocknete und zerriebene Fruchtfleisch, ohne Zusatzstoffe. Zudem gehen beim Trocknen von Früchten nachweislich weniger Nährstoffe verloren, als bei jeder anderen Form der Haltbarmachung. Lucuma Pulver ist also immer noch ein hochwertiger Nährstofflieferant und kann einen ausgewogenen Speiseplan aufgrund seiner beschriebenen Eigenschaften sinnvoll ergänzen.

Unsere Empfehlung beim online Kauf:

4.6 von 5 Sternen (5 Bewertungen)
Preis: ab 13,95 Euro
Bei Amazon bestellen*

Richtig aufbewahrt – gut abgeschlossen und dunkel – hält sich das Pulver etwa drei Jahre.

 

Rezeptideen mit Lucuma Pulver

Lucuma Pulver regelmäßig in die Ernährung zu integrieren, kann also ein schöneres Hautbild, weniger Falten und weniger Gefahr von Sonnenbrand bedeuten. Zudem unterstützt es die Verdauung und ist als diätischer Süßstoff geeignet. Somit liegt die Verwendungsmöglichkeit schon beinah auf der Hand. Lucumapulver kann einfach zur Zubereitung von Süßspeisen oder süßen von Getränken gegeben werden. Natürlich ist dabei darauf zu achten, dass das Pulver auch einen Eigengeschmack besitzt, der vielleicht nicht zu allem passt. Zudem hat es eine andere Konsistenz als Zucker. Das Pulver eingerührt, ergibt eine cremige Konsistenz. Hier einige Ideen zur Verwendung von Lucuma Pulver:

 

Hat Lucuma Nebenwirkungen?

Über Nebenwirkungen ist bisher nichts bekannt. Ein Verzehr von etwa 100 g (etwa 5 EL) pro Tag gilt als unbedenklich. Darüber hinaus sollten Diabetiker, Schwangere und stillende Frauen Rücksprache mit ihrem Arzt halten.

Die Frucht ist ein gesundes Lebensmittel mit tollen Eigenschaften für die Gesundheit. Auch ihr Pulver kann dem Körper nützliche Hilfe leisten. Dennoch kann die Einnahme keine ungesunde Lebensweise neutralisieren. Es kann nur eine Ergänzung zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung sein.

 

Das könnte dich auch noch Interessieren:



Quelle:

Studie der Rutgers State University of New Jersey: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20883291

1 Kommentar

    Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben