Zuckerentzug, so funktioniert er

Zucker macht unser Leben süß? Ja schon, aber leider macht er uns auch abhängig. Er stimuliert das Belohnungszentrum in unserem Gehirn und macht uns glücklich. Jedoch wirkt er damit auf die gleiche Art wie Kokain. Wir brauchen immer mehr von dem süßen Stoff, um einen Effekt zu spüren. Gleichzeitig zerstört Zucker unser Geschmacksempfinden und macht darüber hinaus krank. Also ausreichend gute Gründe, um einen Zuckerentzug zu machen. Wir zeigen Dir, wie das am besten geht.

 

Zucker macht krank

Wir erhöhen unseren Zuckerkonsum stetig, um weiterhin den Effekt zu spüren und auch, weil unser Geschmackssinn immer mehr abstumpft. Das erhöht jedoch die Gefahr, schwerwiegende Erkrankungen zu bekommen:

  • Diabetes
  • Karies
  • Übergewicht
  • Herzkreislauferkrankungen

 

Zuckerentzug – Unser Ratgeber hilft Dir dabei

Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, wieder ein normales Verhältnis zu Süßem zu bekommen und gesund zu bleiben, sollte der Zuckerkonsum stark reduziert werden. Dadurch wirst Du Dich körperlich und geistig bald viel fitter fühlen.

Aber Vorsicht: Auch wenn es banal klingt, einfach weniger Zucker zu konsumieren. Es lauern einige Fallstricke auf Dich und Du solltest Dich zu Beginn damit auseinandersetzen, was nun auf Dich zukommt. Nur so wirst Du erfolgreich sein.

Um Dich dabei zu unterstützen, haben wir einen kleinen Ratgeber gebastelt. Auf 10 Seiten erklären wir Dir:

Zur kostenlose Ratgeber für Deinen erfolgreichen Zuckerentzug.

Zur kostenlose Ratgeber für Deinen erfolgreichen Zuckerentzug.

  • Warum wir eigentlich so am Zucker hängen
  • Wie eine optimale Vorbereitung für einen Zuckerentzug aussehen sollte
  • Welche Begleiterscheinungen ein Zuckerentzug haben kann
  • Was von Zuckerersatzstoffen zu halten ist
  • Wie Du Rückfälle vermeiden kannst

 

Lade Dir die 10-seitige PDF jetzt kostenlos herunter und hör auf, ein Zuckerzombie zu sein!

Merken

Merken