Moringa Tee – Kraft aus dem Baum des Lebens

Moringa Tee – Kraft aus dem Baum des Lebens von 0 Kommentare

Unerschütterlich ist der Moringa Baum mit seinen dicken, knolligen Wurzeln. So unerschütterlich, dass er auch unter widrigsten Bedingungen und in der größten Dürre gedeihen kann. Kein Wunder also, dass er von afrikanischen Ureinwohnern als unsterblich bezeichnet wird. Seinen bekannteren Beinamen, nämlich „Baum des Lebens“ trägt Moringa aber vor allem wegen seines hohen Nährstoffgehaltes. Dieser bleibt auch in einem gut zubereiteten Moringa Tee erhalten.

 

Seinen Ursprungsort hat der Moringa oleifera, so der wissenschaftliche Name des Moringa Baumes, in Indien. Über viele Jahre hinweg konnte er sich jedoch auch über die arabischen Inseln nach Madagaskar und in die südwestlichen und östlichen Gebiete Afrikas ausbreiten. Vor allem in ärmeren Gebieten, in denen Hunger und Unterernährung leider noch immer an der Tagesordnung sind, erfreut sich der Baum großer Beliebtheit. Denn: Fast alle seine Bestandteile sind essbar oder lassen sich sinnvoll verarbeiten. Dank seiner hohen Nährstoffdichte kann er in seinen Herkunftsgebieten zudem Mangelernährung entgegenwirken.

Ein Projekt, das ein wenig einem Experiment glich, machte die westliche Welt vor allem auf die Moringa Blätter aufmerksam, aus denen heute der Moringa Tee hergestellt wird. Im Jahr 1997 sorgte der “Church World Service” (CWS) gemeinsam mit AGADA, einer Entwicklungshilfeorganisation, dafür, dass mehr Frauen und Kinder Pulver aus getrockneten Moringa Blättern zur Verfügung hatten. Vergleichsergebnisse zeigten später, dass sich der Gesundheitszustand aller Kinder und Frauen besserte und sie allgemein an Gewicht zugelegt hatten. Moringa Tee liefert also Energie und Nährstoffe und kann die Gesundheit positiv unterstützen.

 

Wirkung und Anwendung von Moringa Tee

Die wertvollen Moringa Blätter sind reich an Inhaltsstoffen, zu denen beispielsweise auch das entzündungshemmende Zink gehört. Vitamin C stärkt das Immunsystem und Eisen verbessert die Sauerstoffaufnahme von Zellen, sowie dessen Transport. Diese positiven Eigenschaften sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was der Moringa Tee zu bieten hat. Er ist demnach für jeden geeignet, der seinen Körper mit zusätzlichen Nährstoffen versorgen möchte. Auch über den Tag verteilt ist der Moringa Tee, der geschmacklich an Kräutertee erinnert, ein gesundes und leckeres Getränk.

Kinder profitieren vor allem von der Wirkung auf die Immunabwehr, die vor allem durch das Vitamin C, aber auch durch das in Moringa in hohem Maße enthaltene Zeatin angekurbelt wird. Zeatin ist ein Pflanzenwirkstoff, der die Aufnahme von Vitalstoffen im menschlichen Körper unterstützt.

Bei schwangeren Frauen erhöht sich natürlicherweise der Nährstoffbedarf, während der Energiebedarf in etwa gleich bleibt. Für sie ist es daher wichtig, auf Nahrungsmittel mit einem hohen Nährstoffgehalt zurückzugreifen. Nur so kann sich auch das Baby im Mutterleib optimal entwickeln.

Stillende Mütter profitieren von der milchfördernden Wirkung von Moringa Tee. Zudem gehen die wertvollen Aminosäuren, die in den Moringa Blättern enthalten sind, in die Muttermilch und somit auf das Baby über. Sie unterstützen hier das gesunde Wachstum.

Was das Wachstum beeinflusst, hat auch auf die Bildung von Muskeln einen positiven Effekt. Moringa Tee wird deshalb auch gerne von Leistungssportlern und Freunden der Fitness getrunken.

 

Die Zubereitung von Moringa Tee

Selbst in getrockneter Form sind die Moringablätter wahre Nährstoffbomben. Da jedoch auch die besten und widerstandsfähigsten Nährstoffe bei falscher Zubereitung verloren gehen können, hier ein paar Tipps:

Moringa Tee

Moringa Tee

• Für jede Tasse werden 2-3 Teelöffel in ein Teesieb gegeben. Es empfehlen sich Teesiebe aus Drahtgeflecht, da diese weder Geschmack noch Nährstoffe absorbieren.

• Anschließend Leitungswasser aufkochen, um Keime abzutöten, und das Wasser danach auf etwa 80 °C runterkühlen lassen

• Mit dem Wasser die Teemischung übergießen und anschließend noch 3-5 Minuten ziehen lassen.

Im Sommer schmeckt Moringa Tee auch als Eistee. Hierzu einfach für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Zum Süßen kann Honig verwendet werden. Wer möchte, kann den Moringa Tee auch als eine Art Kur trinken – beispielsweise nach oder vor besonderen Belastungen. Vor einer Prüfung kann Moringa Tee in vielen Fällen die Konzentration positiv beeinflussen. Dazu tragen auch die in den Blättern vorhandenen Aminosäuren bei, die für viele Leistungen im Gehirn wichtig sind. Nach einer durchgefeierten Nacht gibt Moringa zudem Kraft und Ausdauer zurück.

 

Moringa Tee kaufen: Das ist zu beachten!

Moringa Tee wird zunehmend gerne getrunken, sodass die Nachfrage auf dem Markt steigt. Das ruft leider auch weniger ehrliche Verkäufer auf den Plan, die versuchen den Tee zu strecken. Es empfiehlt sich daher grundsätzlich, auf zuverlässige und bekannte Siegel, wie zum Beispiel das Biosiegel zu achten.

Damit die Nährstoffe auch langfristig geschützt sind, sollte die Verpackung zudem lichtundurchlässig sein und der Tee auch später so aufbewahrt werden, wie z.B. bei diesem Produkt:

 

Quellen:

 

Merken

Merken

Noch keine Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben