Yoga zum Abnehmen

Yoga zum Abnehmen von 9. Januar 2017 0 Kommentare

Schwimmen, Radfahren, Joggen – es gibt diverse Sportarten, mit denen eine Gewichtsreduktion erreicht werden kann oder die eine Gewichtsabnahme zumindest unterstützen. Auch mit Yoga ist abnehmen möglich. Yoga hat allerdings nicht nur Einfluss auf die Gewichtsabnahme, sondern kann zudem euer Körpergefühl und das Essverhalten positiv beeinflussen. Wieso Yoga zum Abnehmen geeignet ist und welche Vorteile das Integrieren von Flows in den Alltag hat, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.

 

Bei vielen von euch ist der Arbeitsalltag mit viel Schreibtischarbeit verbunden. Oft gesellt sich dazu auch noch ein hoher Stressfaktor – in besonders stressigen Situationen schüttet der Körper dann vermehrt das Hormon Cortisol aus. Dieses Hormon sorgt dafür, dass ihr mehr Appetit bekommt und durch zugeführte Nahrung eure Reserven wieder auftanken könnt. Die Problematik: der aus der Steinzeit stammende Mechanismus ist geblieben, der Stress hat sich jedoch verändert. In früheren Zeiten bedeutete Stress, sich vor Fressfeinden in Sicherheit zu bringen – nach der körperlichen Anstrengung mussten die Reserven wieder aufgefüllt werden. Heutzutage aber spielt sich der Stress hauptsächlich im Kopf ab – schaffe ich es noch zu dem nächsten Meeting, habe ich alle Aufgaben fristgerecht erledigt? Auch in solchen Stresssituationen versucht der Körper, seine vermeintlich leeren Reserven aufzufüllen und mit Nervennahrung den Stress zu bewältigen – mit dem Unterschied, dass die aufgenommenen Kalorien nicht ausreichend verbrannt werden. Folglich führt der Griff zur Nervennahrung in Kombination mit wenig Bewegung im Alltag zu einer Gewichtszunahme.

 

Abnehmen mit Yoga – wie’s funktioniert

Es gibt verschiedene Formen des Yoga. Einige sind ruhiger und meditativer, andere wiederum bringen den Körper ordentlich ins Schwitzen. Bei den Yogaarten, die mit hoher körperlicher Anstrengung verbunden sind, können viele Kalorien verbrannt werden und somit euch aktiv beim Abnehmen unterstützen. Zudem wird Muskelmasse aufgebaut, die den Grundumsatz erhöht und eine schöne Körpersilhouette formt. Lasst ihr parallel zum Yoga eure Essgewohnheiten unverändert, so nehmt ihr langsam ab. Yoga ist allerdings nicht nur aufgrund der körperlichen Anstrengung zum Abnehmen geeignet.

 

Stressabbau durch Yoga

Ein entscheidender Vorteil des Yoga: es kann eure Einstellung in vielerlei Hinsicht positiv beeinflussen. So lässt sich durch bestimmte Übungen oder Yogaformen Stress abbauen und ihr lernt einen gelasseneren Umgang mit stressigen Situationen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr in Stresssituationen dann zu Nervennahrung greift, nimmt ab und ihr könnt vermehrt Kalorien einsparen. Jedoch wird nicht nur eure Einstellung in Bezug auf Stress positiv beeinflusst – auch euer Körpergefühl verbessert sich. Praktiziert ihr Yoga über einen längeren Zeitraum, wird sich euer Verhältnis zum eigenen Körper verändern und ihr werdet euren Körper positiver wahrnehmen. Mit einer höheren Selbstakzeptanz und Gelassenheit wird Abnehmen deutlich einfacher, weil ihr wegkommt von einem Abnehmen auf Krampf. Oft steht gerade eine zu verkrampfte Herangehensweise einem gesunden Abnehmen im Weg. Ein positiveres Körpergefühl wirkt sich außerdem auch auf eure Ernährungsgewohnheiten aus und ihr werdet feststellen, dass ihr euren Körper nicht mit ungesunden Lebensmitteln belasten wollt. Schlussendlich kann Yoga euch sowohl auf körperlicher als auch auf mentaler Ebene beim Abnehmen unterstützen.

 

Verschiedene Yogaarten – wie viele Kalorien verbrenne ich?

Die folgende Übersicht soll euch einen kleinen Überblick ermöglichen, wie viele Kalorien ihr beim Yoga verbrennen könnt:

Hatha Yoga: diese Form ist besonders für Anfänger gut geeignet, da der Fokus auf Atem- und Meditationsübungen liegt. Der Kalorienverbrauch beträgt etwa 200 Kalorien in einer Stunde und ähnelt somit dem eines längeren Spaziergangs. Wollt ihr Yoga in erster Linie praktizieren, um über die körperliche Anstrengung den Kalorienverbrauch anzukurbeln, solltet ihr eine andere Yogaform wählen.

Vinyasa Yoga: beim Vinyasa Yoga geht es hauptsächlich darum, verschiedene Körperstellungen in einem fließenden Übergang miteinander zu verbinden. Durch die fließenden Bewegungen ist diese Art des Yogas sehr dynamisch und dementsprechend können um die 450 Kalorien in einer Stunde verbrannt werden. Wie viele Kalorien ihr verbrennt ist natürlich nicht nur von der Bewegungsintensität abhängig, sondern auch von der körperlichen Verfassung.

Power Yoga: basiert auf den Methoden des Ashtanga Yoga – kraftvolle Übungen werden mit bewusstem Atmen kombiniert. Durch den schnellen Wechsel von verschiedenen Körperstellungen werden der Puls und die Herzfrequenz erhöht, der Kalorienverbrauch beträgt etwa 400 Kalorien in der Stunde.

Bikram Yoga: wird in einem auf 40 Grad erhitzten Raum praktiziert – ihr kommt also doppelt ins Schwitzen. Bikram Yoga wird oft auch als „Hot Yoga“ bezeichnet und umfasst 26 Körperstellungen (Asanas) sowie verschiedene Atemübungen. Der Kalorienverbrauch ist bei dieser Yogaform am höchsten, da rund 650 Kalorien pro Stunde verbrannt werden können. Diese Yogaform ist mit einem hohen Wasser- und Elektrolyteverlust verbunden. Solltet ihr euch für dieses Yoga entscheiden, stellt vorab sicher, dass euer Herz-Kreislaufsystem stabil ist.

 

Zusammenfassung – mit Yoga abnehmen

Abnehmen mit Yoga ist möglich. Aufgrund der körperlichen Belastung werden Kalorien verbrannt und überschüssige Pfunde purzeln. Jedoch solltet ihr euch bewusst machen, dass eine Gewichtsabnahme auch eng mit ausgewogener Ernährung und einem gesunden Lebensstil verknüpft ist. Wollt ihr dauerhaft abnehmen, ist es also sinnvoll, sich mit den Ursachen des Übergewichts zu beschäftigen. Besonders für Menschen, die aufgrund von Stress und daraus resultierenden Heißhungerattacken zu Übergewicht tendieren, stellt Yoga deshalb eine super Alternative dar und kann sogar im Büro ausgeübt werden. Yoga verhilft euch zu einem gelasseneren Umgang mit Stresssituationen und ihr seid nicht mehr auf dickmachende Nervennahrung angewiesen. Neben Joggen und Co unterstützt euch auch Yoga beim Abnehmen – sowohl aus körperlicher als auch in mentaler Hinsicht.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben