Kaktuswasser – einfach nur Hype oder was steckt dahinter?

Kaktuswasser – einfach nur Hype oder was steckt dahinter? von 0 Kommentare

Ein neues Supergetränk hat Hollywood erreicht. Dabei ist es in Mexiko schon lange bekannt: Kaktuswasser. Es ist erfrischend und hat kaum Kalorien. Aber angeblich steckt noch mehr dahinter. Was dass ist und wie viel Wahrheit in den Erzählungen steckt, erfahrt ihr hier.

Kaktuswasser wird aus den Früchten der Feigenkakteen gewonnen und hat in Mexiko als Getränk eine lange Tradition. Der Grund ist naheliegend: In der wasserarmen Wüste, sind Kakteen ein hervorragender Wasserspeicher und zuweilen die einzige Wasserquelle. Aber hier wird nicht nur Wasser gespeichert. Auch Vitamine und Mineralstoffe werden hier gesammelt und durch die Kaktushaut vor äußeren Einflüsse geschützt aufbewahrt.

 

Von Mexico nach Hollywood

Vor Kurzem wurde das Getränk nun auch von Hollywoods schönen und reichen entdeckt und schwappt mit seinen Heilsversprechen nun auch zu uns herüber. Man kann es inzwischen bei Amazon bestellen, wobei es mit über 10€ für einen Liter definitiv nicht günstig ist. Was macht das Wasser aus der stacheligen Pflanze also so besonders?

Angeblich wirkt es belebend, sorgt für eine strahlende, glatte Haut, ist gut für die Augen und stärkt das Immunsystem. Darüber hinaus ist es kalorienarm und enthält kaum Zucker. Das Versprechen ist kurz gesagt also: Gesund, schlank und schön zu bleiben.

Aber kann das alles überhaupt wahr sein? Wie kann es diese Wirkung haben? In Kaktuswasser sind verschiedene Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Dazu zählen vor allem Vitamin A und C, Magnesium, Eisen, Kalzium und Omega-3-Fettsäuren. Jedes dieser Stoffe hat bestimmte Aufgaben in unserem Körper.

 

Was steckt drin im Kaktusdrink?

Vitamin A spielt zum Beispiel eine Rolle beim Wachstum von Zellen und hat Einfluss auf Augen, Schleimhäute und die Haut. Nehmen wir also ausreichen davon zu uns, tun wir Augen und Haut definitiv etwas gutes.
Vitamin C ist bekanntermaßen gut für die Stärkung der Abwehrkräfte, also unseres Immunsystems. Es hilft uns gesund und fit zu bleiben.

Kaktusfrucht

Kaktusfeige aus der Kaktuswasser gemacht wird

Magnesium spielt unter Anderem eine Rolle bei der Zellregeneration und dem Energiestoffwechsel der Zellen im Körper.

Calcium ist bekanntermaßen gut für Knochen und Zähne, spielt aber auch eine wichtige Rolle für die Funktion unserer Nerven. Genauso profitieren Haare und Haut von genügend Calcium im Körper.

Eine der häufigsten Ursachen für Müdigkeit und Energielosigkeit, ist Eisenmangel. Das liegt unter anderem daran, dass Eisen eine wichtige Rolle bei der optimalen Versorgung unserer Zellen mit Sauerstoff spielt. Zudem unterstützt es die Immunabwehr, wirkt entzündungshemmend und hat Einfluss auf die Hormonproduktion.

Omega-3-Fettsäuren unterstützen ebenfalls das Immunsystem und schützen darüber hinaus die Haut vor gefährlicher UV-Strahlung und helfen allgemein Zellgifte unschädlich zu machen.

 

Also mehr als nur ein Lifestylegetränk

Schaut man sich also die Inhaltsstoffe und deren Wirkungsweise in unserem Körper an, ist zu erkennen, woher die Versprechungen von Kaktuswasser kommen. Die Mischung der hier enthaltenen Nährstoffe verleiht dem Getränk eine antioxidante Wirkung, die unserem Körper und den Zellen hilft, besser gegen schädliche Umwelteinflüsse gewappnet zu sein bzw. sich auch schneller zu regenerieren. So hilft regelmäßiger Genuss die Haut strahlender, reiner und straffer erscheinen zu lassen.

Die Nährstoffmischung und das enthaltene Taurin, machen Kaktuswasser zudem zu einem echten Wachmacher. Taurin ist eine Aminosäure, die in den meisten Energydrinks enthalten ist. Hier kommt es allerdings gesund und mit viel weniger Kalorien daher. Ebenso helfen die Inhaltsstoffe im Kaktuswasser auch sehr gut gegen einen Kater. Vor allem die enthaltenen Mineralstoffe lassen den Körper nach einer zu wilden Nacht schneller wieder regenerieren. Siehe hierzu auch andere gesunde Getränke, die ähnlich gute Werte vorweißen können.

 

Sollte ich Kaktuswasser kaufen?

Schaut man sich das Getränk also näher an, scheint es wirklich sehr gesund zu sein und den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Dass es darüber hinaus wenig Kalorien und Zucker enthält, ist ein weiterer Pluspunkt im Vergleich zu anderen „Fruchtsäften“. Aber schmeckt er auch?

Zunächst riecht er sehr gut. Süß und fruchtig. Wenn man ihn dann trinkt, fällt als erstes auf, dass er viel weniger süß schmeckt, als es der Geruch vermuten lässt. Das ist zunächst erfrischend. Es schmeckt ein wenig nach Wassermelone, aber eigentlich hat es einen eigenen, sehr milden Geschmack. Also endlich mal ein gesundes „Wasser mit Geschmack“.

Dieses Kaktuswasser haben wir getestet:

(0 Bewertungen)
Preis: ab 10,74 Euro
Bei Amazon bestellen*

Wer nun überzeugt ist von den Vorteilen von Kaktuswasser und es im nächsten Laden kaufen möchte, muss allerdings noch etwas warten. In Deutschland ist das tolle Getränk noch nicht erhältlich. Allerdings wird es inzwischen auch zu uns geliefert, wenn man es im Internet bestellt. Also, wer neugierig ist oder sich einfach nur einmal fühlen möchte wie Gwyneth Paltrow, kann Kaktuswasser jetzt schon im Internet bestellen.

 

Das könnte dich auch noch Interessieren:


Noch keine Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben