Für jeden das passende dabei – die wichtigsten Ernährungsarten

Für jeden das passende dabei – die wichtigsten Ernährungsarten

Eine falsche Ernährung ist häufig Ursache gesundheitlicher Probleme. Zum Einen sind zu viel Fett, Salz oder Zucker Hauptursachen sogenannter Zivilisationskrankheiten, wie Bluthochdruck, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Übergewicht. Zum Anderen verursachen Allergien oder Unverträglichkeiten, wie Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit, bei einigen Menschen gesundheitliche Beschwerden und zwingen so zu einer alternativen Ernährungsweise.

Aber auch ethisch-moralische Bedenken beeinflussen die Ernährungsweise von immer mehr Menschen. Eine immer größere Anzahl von Mitmenschen ernährt sich vegetarisch, also fleischlos. Einige, weil sie Fleischkonsum für ungesund erachten, andere bewerten ihn als unmoralisch. Ein noch kleiner, aber stetig wachsender Teil der Bevölkerung hält jeglichen Konsum tierischer Lebensmittel für unethisch. Diese Menschen haben sich für eine vegane Lebensweise entschieden und ernähren sich ausschließlich von pflanzlichen Produkten.

 

Immer ausgewogen ernährt – egal mit welcher Ernährungsart

Es gibt verschiedene Motive, sich für eine der verschiedenen Ernährungsarten zu entscheiden. Jeder muss für sich selbst beurteilen, welche die sinnvollste für ihn ist und womit er sich wirklich am wohlsten fühlt. Jedoch muss je nach Ernährungsform auf verschiedenes geachtet werden, um sich wirklich vollwertig und gesund zu ernähren.

Wer auf Fleisch verzichtet, muss die darin enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe anderweitig zu sich nehmen. Welche Lebensmittel sind dafür am besten geeignet? Ist Milch wirklich der beste Kalziumlieferant und leiden Veganer oder Menschen mit Laktoseintoleranz an Mangelerscheinungen? Gibt es vielleicht auch gute pflanzliche Alternativen für eine kalziumreiche Ernährung? Was ist eigentlich die Paleo-Ernährung und kann sie auch halten was sie verspricht? Wie werden Menschen satt, die sich Low Carb ernähren, also möglichst wenig Kohlehydrate zu sich nehmen und worauf sollten diese besonders achten? Aber auch der Frage, ob Mischköstler sich wirklich am ausgewogensten ernähren, gehen wir nach und was es mit dem neuen Trend des Clean Eating auf sich hat, wollen wir ebenso wenig verschweigen.

Egal welche Ernährungsart, bei jeder gibt es Besonderheiten auf die geachtet werden muss. Jede Ernährungsform hat Vorteile, aber auch Nachteile, die kompensiert werden müssen. Daher widmen wir den wichtigsten Ernährungsweisen je einen eigenen, gesonderten Blick und erklären, worauf es ankommt und für wen diese speziellen Ernährungsarten mehr oder eben weniger geeignet sind.

 

Welche Ernährungsformen gibt es sonst noch?

Alle Ernährungsformen und – stile wären an dieser Stelle unter anderem und nicht abschließend zu nennen:

– Vegetarismus

– Veganismus

– Vollwerternährung/Vollwertkost nach Kollath, Bircher-Benner, Schnitzer und Bruker

– ovo-vegetabil

– ovo-lacto-vegetabil

– Makrobiotik

Mischkost nach der DEG

– Rohkost-Lehre

– Trennkost

– Paleo- bzw. Steinzeiternährung

– Low Carb

– Ernährung nach den 5 Elementen

– Ayurveda-Ernährung

– Frutarier

– Pescetarier

– u. a.
Das könnte dich auch noch Interessieren: