Bentonit – Wirkung und Anwendung der speziellen Heilerde

Bentonit – Wirkung und Anwendung der speziellen Heilerde von

Bentonit ist eine Mineralerde, die vor etwa 14 Millionen Jahren aus der Verwitterung von Vulkanasche entstanden ist. Den Maya ist Bentonit als hilfreiche Heilerde bekannt und findet bei ihnen in verschiedenen Kuren Anwendung. Zunehmend hält auch hierzulande die tonartige Erde in eine bewusste Lebensweise Einzug.

 

Als die erste Fundstätte der wertvollen Heilerde gilt das Fort Benton in den USA, von dem das Bentonit auch seinen Namen bekam. Noch heute gehören die Vereinigten Staaten zu dem Gebiet mit einem der größten Bentonitvorkommen. Andere Gegenden, in denen die verwitterte Vulkanasche, die an Tonerde erinnert, abgebaut werden kann, sind China und Uruguay. Zu den europäischen Abbaugebieten gehören die Türkei, Italien und die griechische Insel Milos. In Deutschland kann es vor allem in Ober- und Niederbayern gefunden werden.

 

Welche Wirkung hat Bentonit?

In der Hand gehalten erinnert Bentonit an ganz fein gemahlenen Ton. Das leicht sandige Pulver hat eine große Oberfläche und ist so in der Lage, verschiedene Stoffe zu binden. Dazu gehören beispielsweise Flüssigkeiten und Gase, aber auch unterschiedliche Schadstoffe.

Weil Bentonit eine hohe Adsorptionsfähigkeit hat, das heißt, eine hohe Fähigkeit, Stoffe an sich zu binden, wird es gerne zur Entgiftung eingesetzt. Befürworter berichten, dass sie sich bei einer regelmäßigen Einnahme von Bentonit fitter, leistungsstärker und gesünder fühlten. Ein Grund dafür ist sicher, dass Bentonit zu einer guten Darmgesundheit beitragen kann. Dem Mineralgemisch wird nachgesagt, es könne zwischen guten und schlechten Darmbakterien unterscheiden und so regulierend wirken.

Gleichzeitig scheint Bentonit Schwermetalle und freie Radikale zu binden. Schimmelpilzgifte und Pestizidrückstände, mit denen wir in unserem alltäglichen Leben immer wieder in Kontakt kommen, haben bei der Einnahme keine Chance. Die Entgiftung wirkt sich natürlich nicht nur auf den Darm positiv aus. Auch Nieren und Leber werden durch die Bereinigung von Schadstoffen entlastet und können so zuverlässig weiterarbeiten. Durch seine Arbeit im Darm kann die Verteilung von Schadstoffen im Körper außerdem verhindern, bevor diese in die Blutbahn geraten.

Wer zweifelt, muss oft nur einen Blick auf sein Haustier werfen. Kaninchen, Hunde, Katzen und andere Haustiere fressen oft ganz bewusst das, was wir als „Dreck“ empfinden. Tatsächlich können sie jedoch den Mineralstoffgehalt von erdigen Substanzen erkennen und wissen um dessen Nutzen.

 

Sinnvolle Anwendung von Bentonit

Die Möglichkeiten zur Anwendung sind vielfältig. Vor allem bei Durchfall kann die Heilerde gut zur Genesung beitragen. Sie besitzt hohe Quelleigenschaften und kann so das überschüssige Wasser binden. Schädliche Darmbakterien, die für den Durchfall ursächlich sind, werden ebenfalls von Bentonit gebunden und so beim nächsten Toilettengang ausgeschieden. Gleiches gilt für Gase, die für die oft quälenden Bauchschmerzen bei Durchfall sorgen.

Die Selbstheilungskräfte des Darmes werden dadurch aktiviert und gefördert. Die Darmflora kann genesen und gesunder Stuhl sich formen.

Wenngleich die Darmgesundheit das Haupteinsatzgebiet von Bentonit ist, kann es auch in den folgenden Situationen eine gesundheitsstärkende Wirkung haben:

Bei Entzündungen oder Krankheit zur Unterstützung des Immunsystems

Zur Entlastung bei Antibiotikatherapien oder während einer Chemotherapie (bitte unbedingt mit dem Arzt absprechen!)

Bei Akne, Pickel und Mundgeruch zur Entgiftung

Zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte bei Wunden

Als Anti-Aging Wirkung und zur Bindung freier Radikale

Bei Zahnfleischentzündungen kann Bentonit zu einem dickflüssigen Brei verrührt werden. Dieser wird dann auf die entzündeten Stellen aufgetragen. Zehn Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

 

Bentonit kaufen und einnehmen

Bentonit ist als Pulver, in Kapseln oder als Flüssigform erhältlich. Die Pulverform ist die natürlichste Variante und kann entweder in Wasser eingerührt, oder mit einem Teelöffel zu einem Glas Wasser eingenommen werden. Die meisten Menschen empfinden den leicht erdigen Geschmack als mild und angenehm. Wem das Pulver nicht mundet, der kann es auch in Kräutertees mit kräftigem Geschmack einrühren. Egal ob Wasser oder Tee: Es sollten immer mindestens 200 ml Flüssigkeit auf einen gehäuften Teelöffel pro Tag kommen. Bei akuten Darmbeschwerden sind 2-3 gehäufte Teelöffel täglich angeraten. Man  kann es in der Apothetke, so wie im Drogeriemarkt, wie dm und Rossmann finden. Wer Bentonit online bestellen will, dem können wir folgendes Produkt empfehlen:

 

Alternativ kann zu Kapseln gegriffen werden. Der Vorteil an Kapseln ist, dass das Bentonit hier genau dosiert ist. Auch eine Einnahme unterwegs wird mit dieser Form erleichtert. Apotheken empfehlen bei den Bentonit-Kapseln eine Einnahme von zwei Kapseln dreimal täglich. Bei einigen Quellen wird auch flüssiges Bentonit angeboten. Dieses dient aber eher einer Haut- und Gesichtskur und weniger dem Verzehr. Zum Trinken sollte Bentonit immer frisch in Wasser eingerührt oder eben in Kapsel- oder Pulverform eingenommen werden.

 

Das könnte dich auch noch Interessieren:


 

1 Kommentar

    Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben